英语英语 日语日语 韩语韩语 法语法语 西班牙语西班牙语 意大利语意大利语 阿拉伯语阿拉伯语 葡萄牙语葡萄牙语 越南语越南语 俄语俄语 芬兰语芬兰语 泰语泰语 丹麦语 丹麦语 对外汉语 对外汉语
返回首页
当前位置:首页 »德语阅读 » 德语新闻 » 正文

Bundespräsident Steinmeier bekräftigt Wichtigkeit von Dialog und Versöhnung

时间:2019-01-30来源:互联网 字体:[ | | ]  进入德语论坛
(单词翻译:双击或拖选) 标签: Dialog
Seit 1970 hält der deutsche Bundespräsident jährlich im öffentlich-rechtlichen Fernsehen eine Rede am Abend des 25. Dezember. In diesem Jahr hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nicht nur seine Bürgerinnen und Bürger im Schloss Bellevue zu Weihnachten begrüßt, sondern auch die großen Ereignisse in Deutschland im laufenden Jahr 2018 zusammengefasst und einen Blick auf das kommende Jahr gerichtet. Steinmeier bekräftigte dabei die Wichtigkeit von Dialog und Versöhnung für Deutschland und die ganze Welt.
 
Steinmeier wies darauf hin, dass Dialoge, Auseinandersetzungen und Kompromisse zur nachhaltigen und lebendigen Demokratie beitragen würden.
 
„Unsere Demokratie ist immer so stark, wie wir sie machen. Sie baut darauf, dass wir unsere Meinung sagen, für unsere Interessen streiten und sie setzt uns der ständigen Gefahr aus, dass auch mal der Andere Recht haben könnte. Am Ende einen Kompromiss zu finden, das ist keine Schwäche, sondern das zeichnet uns aus. Die Fähigkeit zum Kompromiss ist die Stärke der Demokratie."
 
Steinmeier sagte, dass der Austausch zwischen den Menschen derzeit in Deutschland leider immer weniger geworden sei. Die Leute sollten einander zuhören. Seines Erachtens ist eine schweigsame Gesellschaft sehr schrecklich. Alle Einwohner, egal welcher Herkunft, Hautfarbe oder Weltanschauung, gehörten zu dem Land. Das gelte für die Vergangenheit wie für die Zukunft.
 
„Wir müssen wieder lernen, zu streiten ohne Schaum vorm Mund und lernen, unsere Unterschiede auszuhalten. Wer Streit hat, kann sich auch wieder zusammenraufen. Aber, wer gar nicht spricht und erst recht nicht zuhört, kommt Lösungen keinen Schritt näher. Sprachlosigkeit heißt Stillstand."
 
Die ganze Welt müsse bereits die Folgen von fehlenden Dialogen tragen, so Steinmeier – die Unruhe in Paris, die schwere politische Spaltung in den Vereinigten Staaten, das unsichere Gefühl in Großbritannien vor dem Brexit und ein möglicher Zusammenbruch von Europa angesichts der Krise in Ungarn und Italien. In Deutschland herrsche auch viel Unbestimmtheit, Angst und Ärger. Deswegen wünschte er sich:
 
„Ich finde, wie gut, dass wir miteinander diskutieren, wie gut, dass wir miteinander reden. Wenn ich mir für unser Land eins wünschen darf, dann mehr davon. Sprechen Sie mit Menschen, die nicht ihrer Meinung sind! Sprechen Sie ganz bewusst mal mit Jemandem, über den Sie vielleicht schon eine Meinung haben, mit dem Sie sonst aber kein Wort gewechselt hätten! Ein Versuch ist das wert. Das ist mein Weihnachtswunsch an Sie und das ist auch mein eigener Vorsatz für das nächste Jahr. Lassen Sie uns dafür sorgen, dass unsere Gesellschaft mit sich im Gespräch bleibt." 
顶一下
(0)
0%
踩一下
(0)
0%
------分隔线----------------------------
[查看全部]  相关评论
关键词标签
热门搜索
论坛新贴