英语英语 日语日语 韩语韩语 法语法语 西班牙语西班牙语 意大利语意大利语 阿拉伯语阿拉伯语 葡萄牙语葡萄牙语 越南语越南语 俄语俄语 芬兰语芬兰语 泰语泰语 丹麦语 丹麦语 对外汉语 对外汉语
返回首页
当前位置:首页 »德语阅读 » 德语小说 » 他又回来了Er ist wieder da » 正文

Er ist wieder da:xiii-3

时间:2019-04-22来源:互联网 字体:[ | | ]  进入德语论坛
(单词翻译:双击或拖选) 标签: xiii
Bei dieser vorgeblichen »Wiedervereinigung« handelte es sich
zugegebenermaßen um eine der wenigen erstklassigen
Propagandalügen dieser Republik: Denn zu einer echten
Wiedervereinigung fehlten doch einige nicht ganz unwesentliche
Bestandteile wie eben jenes den Polen verehrte Schlesien, aber auch
Elsass-Lothringen oder Österreich. Allein schon daran kann man auch
die Dürftigkeit jener handelnden Regierungsdarsteller ermessen, dass
sie gerade mal in der Lage waren, dem zu jener Zeit schwächelnden
Russen ein paar völlig heruntergewirtschaftete Quadratkilometer
abzuschwatzen, nicht aber dem französischen Erbfeinde eine
prosperierende Region, die das Land wirklich weitergebracht hätte.
Doch je größer die Lüge, desto bereitwilliger wird sie geglaubt – zum
Dank für seine heroische »Vereinigungs«-Tat durfte jener
Kanzlerplatzhalter sechzehn Jahre lang das Land »regieren«, vier
Jahre länger als ich selbst. Unvorstellbar. Dabei wirkte der Mann doch
wie Göring nach Einnahme eines Doppelzentners Barbital. Allein
schon der Anblick war lähmend. Fünfzehn Jahre lang habe ich am
Erscheinungsbild einer kraftvollen Partei gearbeitet, jetzt musste ich
lesen, dass man dieses Land genauso gut in der Strickjacke verwalten
konnte. Ich war nur froh, dass Goebbels das nicht mehr
mitbekommen hatte. Der arme Mann würde im Grabe weiß glühend
rotieren, bis es durch den deutschen Mutterboden hinaufraucht.
Der französische Erbfeind hatte sich inzwischen zu unserem
engsten Freunde entwickelt. Bei jeder Gelegenheit fielen sich die
leitenden Hampelmänner um den Hals und schworen, sich nie wieder
wie echte Männer streiten zu wollen. Der feste Wille dazu wurde in
einem europäischen Bündnis zementiert, einer Bande gleich, wie sie
Schulbuben manchmal schließen. Diese Bande verbrachte die weitere
Zeit damit, darüber zu streiten, wer gerade der Anführer sein durfte
und wer wie viele Süßigkeiten mitzubringen hatte. Der Ostteil des
Kontinents versuchte es unterdessen dem Westteile an Albernheit
gleichzutun, wenn auch mit einem Unterschied: Hier unterblieben
Streitereien vollkommen, weil es einzig und allein galt, den
bolschewistischen Gewaltherrschaften hinterherzuspeicheln. Während
ich derlei las, wurde mir so überwältigend schlecht, dass ich mehrfach
überlegte, mich zu übergeben. Ich hatte dann aber keine Lust dazu.
Dass man sich im Westen überhaupt vorwiegend kindischen
Streitereien widmen konnte, hatte seine Ursache darin, dass sich um
die wichtigeren Dinge das amerikanische Finanzjudentum kümmerte,
das dort ungebrochen herrschte. Es hatte sich aus der deutschen
Restmasse die Dienste des windelweichen Sturmbannführers Wernher
von Braun gesichert, ein mir schon von jeher suspekter Opportunist,
der ja auch erwartungsgemäß sofort bereit war, seine bei der
Produktion unserer V2 gewonnenen Kenntnisse an den
Höchstbietenden zu verschachern. Seine Raketen sicherten den
Transport der amerikanischen Weltzerstörungswaffen und damit die
Weltherrschaft, was verwirrenderweise in knapp fünfundvierzig Jahren
zum Bankrott des bolschewistisch-jüdischen Modells im Osten führte.
Und ich kann nicht verhehlen, dass mich das zunächst stark verwirrte.
Welcher Taschenspielertrick mochte dahinterstecken?
Seit wann ruinierte der Jude den Juden?
顶一下
(0)
0%
踩一下
(0)
0%
------分隔线----------------------------
[查看全部]  相关评论
关键词标签
热门搜索
论坛新贴