英语英语 日语日语 韩语韩语 法语法语 西班牙语西班牙语 意大利语意大利语 阿拉伯语阿拉伯语 葡萄牙语葡萄牙语 越南语越南语 俄语俄语 芬兰语芬兰语 泰语泰语 丹麦语 丹麦语 对外汉语 对外汉语
返回首页
当前位置:首页 »德语阅读 » 德语寓言 » 正文

Fabeln des Äsop:Die 18. Fabel, von der Fledermaus

时间:2019-02-08来源:互联网 字体:[ | | ]  进入德语论坛
(单词翻译:双击或拖选) 标签: Fabeln des Äsop
Au kannst nicht zween Herren dienen, wie diese Fabel es lehret.
 
Einsmals hatten die Vierfüßer einen großen Streit mit den Vögeln, kein Teil wollte dem anderen weichen, und der Kampf ging lange Zeit hin und her. Als nun die Fledermaus den großen Haufen Vierfüßer sah und meinte, der Sieg solle wohl bei ihnen sein, da fürchtete sie großes Ungemach, verließ die Vögel, ihre Genossen, und ging zu den Vierfüßern hinüber. Indem kommt von ferne her der mächtige Adler angerauscht, mischet sich unter die Vögel und ficht so kühn und ritterlich, daß die Vierfüßer in die Flucht gewendet werden. Nach diesem Sieg der Vögel wurde guter Friede unter beiden Teilen gemacht. Aber die Fledermaus ward hoch und schwer von den Vögeln angeklagt, daß sie von ihnen zu den Vierfüßern gewichen sei. Und ward durch gemeines Urteil aller Vögel für recht erkannt, daß sie allezeit das Helle fliehen sollte und daß alle ihre Federn ausgerauft würden, und nackend fliege bei der Nacht. 
顶一下
(0)
0%
踩一下
(0)
0%
------分隔线----------------------------
[查看全部]  相关评论
关键词标签
热门搜索
论坛新贴