英语英语 日语日语 韩语韩语 法语法语 西班牙语西班牙语 意大利语意大利语 阿拉伯语阿拉伯语 葡萄牙语葡萄牙语 越南语越南语 俄语俄语 芬兰语芬兰语 泰语泰语 丹麦语 丹麦语 对外汉语 对外汉语
返回首页
当前位置:首页 »德语阅读 » 德语寓言 » 正文

Fabeln des Äsop:Die 17. Fabel, von dem Hengst und dem Esel

时间:2019-02-08来源:互联网 字体:[ | | ]  进入德语论坛
(单词翻译:双击或拖选) 标签: Fabeln des Äsop
Das Glück ist rund und verkehret sich bald, wie diese Fabel ausweiset.
 
Ein schöner Hengst, mit einem güldenen Sattel und Zaum köstlich geziert, begegnete einem müden, vollgeladenen Esel an einer engen Straßen. Der Esel mit seiner schweren Bürde konnt dem Hengst nicht sogleich aus dem Weg weichen, da sprach der Hengst zu ihm: in deinen faulen Wanst sollte ich dir schlagen, weil du mir, deinem Herrn, nicht weichest und still stehst, bis ich vorbei bin. Der arme Esel erschrak gar sehr von dem übermütigen Drohen und seufzet nur und ging still fürbaß.
 
Nicht in langer Zeit darnach ward der Hengst von allzu hitzigem Laufen und übler Wartung über die Maßen mager und kam kläglich von Kräften. Da ließ ihn der Herr ins Dorf gehen, Mist auf die Äcker zu führen. Also legte man ihm das Zuggeschirr an, und er mußte harte Arbeit tun, und soviel, daß er ganz elend ward.
 
Einsmals, als der Esel behaglich auf einer grünen Weide graset, siehet er einen unansehnlichen Klepper einherziehen und kennt ihn gleich und spricht zu ihm; o du Elender, wo ist dein köstlicher Sattel und Zaum, wo ist deine schöne Gestalt und deine hoffärtige Trutzigkeit gegen mich armen Esel? Du mußt nun bleiben bei unserem Bauern-Orden, dein Übermut ist dir wohl vergangen, und die Armen dürfen deiner spotten. 
顶一下
(0)
0%
踩一下
(0)
0%
------分隔线----------------------------
[查看全部]  相关评论
关键词标签
热门搜索
论坛新贴