英语英语 日语日语 韩语韩语 法语法语 西班牙语西班牙语 意大利语意大利语 阿拉伯语阿拉伯语 葡萄牙语葡萄牙语 越南语越南语 俄语俄语 芬兰语芬兰语 泰语泰语 丹麦语 丹麦语 对外汉语 对外汉语
返回首页
当前位置:首页 »德语阅读 » 德语寓言 » 正文

Fabeln des Äsop:Die 39. Fabel, vom Fuchs und Hahn

时间:2019-02-12来源:互联网 字体:[ | | ]  进入德语论坛
(单词翻译:双击或拖选) 标签: Fuchs
Zung und Zähne gehen oft verschiedene Wege, als in dieser Fabel.
Ein hungriger Fuchs fand in einem Dorfe einen Hahn auf einem Zaune sitzend, zu dem sprach er also: o mein Herr Hahn, wie eine schöne Stimme hat dein Herr Vater gehabt, ich wollte wohl hören, ob du eine noch schönere habest. Da schwang der Hahn seine Flügel, und mit geschlossenen Augen krähte er so schön er mochte. Indem sprang der Fuchs auf und fing ihn und trug ihn zum Wald. Da das die Bauern gewahr wurden, liefen sie ihm nach und schrien: der Fuchs trägt unsern Hahn. Da das der Hahn hörte, sprach er: hörst du, Herr Fuchs, was die groben Bauern sagen, sprich du zu ihnen, ich trag meinen Hahn und nicht den euern. Da der Fuchs tat, wie ihm der Hahn geheißen, ließ er den Hahn aus seinem Maul, der flog auf einen Baum und schrie: du lügst, Fuchs, du lügst, ich bin der Bauern und nicht dein. Da schlug der Fuchs sich selber mit seinen Händen um das Maul und entfloh voll Scham eilig in den Wald. 
顶一下
(0)
0%
踩一下
(0)
0%
------分隔线----------------------------
[查看全部]  相关评论
关键词标签
热门搜索
论坛新贴