英语英语 日语日语 韩语韩语 法语法语 西班牙语西班牙语 意大利语意大利语 阿拉伯语阿拉伯语 葡萄牙语葡萄牙语 越南语越南语 俄语俄语 芬兰语芬兰语 泰语泰语 丹麦语 丹麦语 对外汉语 对外汉语
返回首页
当前位置:首页 » 德语听力 » 大学德语四级听力 » 正文

大学德语四级真题2002年

时间:2015-04-02来源:互联网 字体:[ | | ]  进入德语论坛
(单词翻译:双击或拖选) 标签: 真题
 
 
 
Teil 1: Hörverstehen (15 Punkte für 15 Testaufgaben)
 
A. Im Folgenden hören Sie zehn kurze Dialoge. Zu jedem Dialog wird eine Frage gestellt. Jeder Dialog und die dazugehörige Frage werden zweimal vorgelesen. Lesen Sie während der Pause nach der Frage die vier Möglichkeiten – A), B), C) und D) – auf dem Testbogen, und wählen Sie die richtige Antwort. Dann markieren Sie den entsprechenden Buchstaben auf dem Antwortbogen.
1. A) 9.30
B) 10.30
C) 9.50
D) 10.50
 
2. A) Bei Monika
B) Bei Hans.
C) In einem Kino.
D) In einem Theater.
 
3. A) In den Supermarkt.
B) In ein Restaurant.
C) In einen Gemüsegarten.
D) In den Keller.
 
4. A) Fisch,, Tomaten u. a.
B) Fleisch, Tomaten u. a.
C) Milch, Kartofffeln u. a.
D) Fleisch, Reis u. a.
 
5. A) 1984
B) 1986
C) 1988
D) 1989
 
6. A) Michael durfte bei Frau Schmidt nicht anrufen.
B) Michael konnte die Miete nicht bezahlen.
C) Michael konnte bei Frau Schmidt nicht Wäsche waschen.
D) Michael durfte seine Freunde nicht besuchen.
 
7. A) Am Freitag in dieser Woche.
B) Am Donnerstag in der nächsten Woche.
C) Am Mittwoch in der nächsten Woche.
D) Am Dienstag in der nächsten Woche.
 
8. A) Über Deutschlernen.
B) Über Buchlesen.
C) Über Freizeitleben.
D) Über deutsche Musik.
 
9. A) Sie diskutieren über die Farben
B) Sie führen ein Gespräch über die Qualität.
C) Sie sprechen über die Größen.
D) Sie machen Einkäufe.
 
10. A) Sie hat ihre Hausaufgaben gemacht.
B) Sie hat ihrer Mutter bei der Hausarbeit geholfen.
C) Sie ist einkaufen gegangen.
D) Sie ist zu ihrer Freundin gegangen.
 
B. Im Folgenden hören Sie zwei Kurztexte. Zu jedem Kurztext werden einige Fragen gestellt. Sie hören jeden Text und die dazugehörigen Fragen zweimal. Nachdem Sie die Frage gehört haben, wählen Sie aus den vier Möglichkeiten – A), B), C) und D) – im Testbogen die richtige Antwort. Dann markieren Sie den entsprechenden Buchstaben auf dem Antwortbogen.
 
Text 1
 
11. A) Am Vormittag.
B) Am frühen Morgen.
C) Am Abend.
D) Am Nachmittag.
 
12. A) Bis etwa 15 Uhr.
B) Bis etwa 18 Uhr oder 19 Uhr.
C) Bis etwa 16 Uhr oder 17 Uhr.
D) Bis in die tiefe Nacht.
 
13. A) Wenn ein Kind ein Jahr alt ist.
B) Wenn man viele Verwandte und Freunde hat.
C) Wenn man z. B. 40 oder 50 Jahre alt ist.
D) Wenn man eine Geburtstagsfeier gern zusammen organisiert.
 
Text 2
 
14. A) Sechs Prozent der Ausländer.
B) 61 Prozent der Ausländer.
C) Fast 25 Prozent der Ausländer.
D) 20 Prozent der Ausländer.
 
15. A) Sie wollen nur Geld verdienen.
B) Sie wollen in Deutschland Urlaubsreisen machen.
C) Sie haben Familie und Kinder in Deutschland.
D) Sie haben viele Freunde hier.
 
Teil 2: Leseverstehen (40 Punkte für 30 Testaufgaben)
 
A. Im Folgenden sind drei Lesetexte. Zu jedem Text werden einige Fragen gestellt oder Aussagen gemacht. Jede Aufgabe hat vier Antwortmöglichkeiten bzw. Aussagen – A), B), C) und D). Nachdem Sie den Text gelesen haben, wählen Sie eine richtige Antwort bzw. eine richtige Aussage. Dann markieren Sie den entsprechenden Buchstaben auf dem Antwortbogen.
 
Text 1
Höflichkeit
 
Menschen haben sich die Umgangsformen nicht zum Spaß gegeben. Keine Gesellschaft kann auf sie verzichten. Wenn man sie kennt, ist man jeder Lage gewachsen (gewachsen sein 胜任). Die Vorteile sind bemerkenswert: Man kommt leichter vorwärts, der „graue“ Alltag zeigt plötzlich ein viel freundlicheres Gesicht, man findet sich überall viel besser zurecht (sich zurechtfinden 熟悉) und erspart sich und anderen einen roten Kopf. Zu den Umgangsformen gehört das gute Benehmen, dessen wichtigste Seite Höflichkeit ist. Das Wort „Höflichkeit“ kommt von „Hof“ und bezeichnet die dort früher herrschenden Regeln im Umgang. Die Zeit der Höfe ist nun vorbei. Das Wort „höflich“ aber hat seine Bedeutung verändert und gehört heute zu den Forderungen des Alltags. Die echte Höflichkeit ist jene, die über den Bekanntenkreis hinaus geht und auf „Unbekannte“, auf uns Fremde angewendet wird. Sie kennt keine Unterschiede und macht vor niemandem halt (haltmachen 停止), ob ein Staatsmann, ein großer Wissenschaftler, ein weltberühmter Künstler oder ein Bauarbeiter.
Die echte Höflichkeit kann nie durch die äußere Höflichkeit ersetzt werden. Jener junge Mann, der einer älteren Frau die schwere Einkaufstasche die Treppe hinaufträgt, aber nicht weiß, dass er beim Grüßen den Hut abnehmen soll, ist uns netter als der, dem zwar alle Regeln des guten Benehmens bekannt sind, der sie aber nur zum eigenen Vorteil ausnutzt. Die innere Höflichkeit kann uns bei unserem guten Benehmen helfen, sie ist der beste Dirigent (指挥) in dem vielstimmigen Konzert der guten Töne.
Nun erhebt sich die Frage, ob sich die Höflichkeit erlernen lässt. Sicher lassen sich alle Regeln auswendig lernen. Ein Schüler aber, der ein Gedicht gut gelernt hat und es mechanisch spricht, wird einen geringeren Erfolg haben als jener, der es etwas unsicher, dafür mit Betonung und Gefühl aufsagt. Deshalb sollen wir die Regeln der Höflichkeit nicht nur erlernen, sondern wir müssen sie zu unserer festen Gewohnheit, zum Bedürfnis werden lassen.
 
16. Was wird in den ersten zwei Sätzen über Umgangsformen gesagt?
A) Die Umgangsformen machen keinen Spaß.
B) Die Umgangsformen sind schwer zu lernen.
C) Man muss auf die Gesellschaft verzichten.
D) Die Umgangsformen sind für die Gesellschaft unbedingt nötig.
 
17. Welcher Vorteil wird im Text nicht erwähnt?
A) Man kann Karriere machen.
B) Man kann freundlich behandelt werden.
C) Das Alltagsleben wird leichter gemacht.
D) Kein Streit wird entstehen.
 
18. Das Wort „Höflichkeit“ bezeichnet eigentlich ______.
A) die Regeln, denen die meisten Leute im ganzen Land folgten
B) die Regeln, die früher für die Bürger galten
C) die Regeln, nach denen man sich im Hof richtete
D) die Regeln, nach denen man sich im Bekanntenkreis richtete
 
19. Was ist die Bedeutung des Wortes „Höflichkeit“ heute?
A) Damit meint man, dass man sich den anderen gegenüber verändern soll.
B) Damit meint man, dass man heute vor mehr Forderungen steht.
C) „Höflich sein“ ist ein Teil der Forderungen am Tag.
D) „Höflich sein“ ist ein Teil des guten Benehmens des Alltags.
 
20. Welche Aussage ist richtig?
A) Höflichkeit richtet sich hauptsächlich an Fremde.
B) Höflichkeit richtet sich nur an Bekannte.
C) Vor der Höflichkeit sind alle gleich.
D) Es gibt keine Unterschiede zwischen Staatsmann und Bauarbeiter.
 
21. Wer beherrscht die echte Höflichkeit besser?
A) Derjenige, der beim Grüßen den Hut abnimmt.
B) Derjenige, der einer älteren Frau hilft.
C) Derjenige, der die Höflichkeit zum eigenen Vorteil ausnuzut.
D) Derjenige, der alle Regeln der Höflichkeit auswendig kann.
 
22. „Man nutzt die Regeln nur zum eigenen Vorteil aus“ bedeutet: ________.
A) Man weiß, dass die Regeln ihre eigenen Vorteile haben
B) Man weiß, dass die Anwendung der Regeln einem Vorteile bringt
C) Man wendet die Regeln nur an, wenn sie einem Vorteile bringt
D) Man wendet die Regeln nur an, wenn sie anderen Vorteile bringt
 
23. Der Satz „Die innere Höflichkeit ist der beste Dirigent.“ bedeutet: ________.
A) Ein guter Dirigent kennt die innere Höflichkeit
B) Im Konzertsaal muss man die Höflichkeit zeigen
C) Die innere Höflichkeit hilft einem, sich richtig zu benehmen
D) Die innere Höflichkeit hilft einem, gute Stimmen zu erkennen
 
24. ________, kann man größeren Erfolg bekommen.
A) Wenn man die Regeln der Höflichkeit oft betont
B) Wenn man die Regeln der Höflichkeit im Kopf behält
C) Wenn man die Regeln der Höflichkeit auswendig lernt
D) Wenn man die Regeln der Höflichkeit anzuwenden pflegt
 
Text 2
Wie soll man essen?
Als ich klein war, sagte mir meine Mutter: „Wie er isst, so ist er!“ Sie sagte noch: „Iss zu Hause so, als ob du beim Minister wärest, dann wirst du beim Minister essen, als ob du zu Hause wärest.“
 
25. Was bedeutet der letzte Satz des Textes?
A) Sein Vater ist Minister.
B) Der Minister ist ein Freund seines Vaters.
C) Wenn man sich beim Essen richtig benimmt, wird man später vom Minister zum Essen eingeladen.
D) Wenn man sich zu Hause richtig benimmt, wird es später beim Minister keine Probleme geben.
 
Text 3
Zehn Tips für Ihre Karriere (事业成功)
 
Nicole Rainer, Personalchefin eines der größten Computerunternehmen gab den Berufseinsteigern zehn Tips.
Tip 1: Teilnahme an der in vielen Büros üblichen „Gerüchteküche“ (das Gerücht 谣言) gilt als absolutes Tabu (禁忌). Man könnte selbst schnell Opfer werden.
Tip 2: Auf die Kleidung muss Wert gelegt werden. Am besten: Nichts Auffälliges anziehen, sondern gepflegt aussehen.
Tip 3: Kollegen werden neidisch (妒忌的), wenn jemand schneller befördert (晋升) wird. Diese Kollegen sollte der Beförderte besonders nett behandeln, auch wenn es manchmal schwerfällt.
Tip 4: Man sollte unter keinen Umständen eine wichtige Geschäftsreise ablehnen – außer, man ist wirklich ernsthaft krank. Geschäftsreisen bestätigen dem Jungmanager, dass die Firma Vertrauen (信任) in ihn setzt und ihn als die Vertretung nach außen hin betrachtet. Das sollte man nicht wegen irgendwelcher Partys aufs Spiel setzen.
Tip 5: Wenn jemand eine gute Idee oder einen Verbesserungsvorschlag hat, sollte er darüber nicht nur mit einem Chef sprechen, sondern mit so vielen Leuten wie möglich, da junge Mitarbeiter selten Gelegenheit haben, mit Vorständen (董事会) in Kontakt zu kommen und viele Chefs aus dem mittleren Mangement die Idee „klauen“ und sie bei Gesprächen dann als ihre eigene bezeichnen.
Tip 6: Wer wirklich Grund zur Kritik hat, sollte den schriftlichen Dienstweg vermeiden. Oft kann ein Telefongespräch oder ein privates Treffen wirksamer sein, und Probleme können mündlich besser geklärt werden.
Tip 7: Im Bereich der unmittelbaren Chefs sollte man versuchen, eine Vertrauensperson zu finden; am besten einen langjährigen Mitarbeiter, der die Verhältnisse kennt.
Tip 8: Man sollte eine Dame als Sekretärin aussuchen, die schon lange in der Firma arbeitet und deren ungeschriebene Regeln kennt.
Tip 9: Wer Zeit hat, sollte Mitglied in Vereinen werden, wo sich Mitglieder der Branche (行业、部门) treffen. Es ist immer gut, Kontakte zu pflegen und, wenn nötig, ein anderes Stellenangebot bei der Hand zu haben.
Tip 10: Vorsicht ist der beste Rat. Wer Zweifel an seinen Mitarbeitern hat, sollte nur sich selbst und seinem Urteilsvermögen (判断能力)glauben.
 
26. Welche Aussage ist dem Text nach richtig?
A) In vielen Büros kann man oft Essen kochen.
B) In vielen Büros kann man oft Gerüchte hören.
C) Die Teilnahme an der Gerüchteküche darf nicht offen gesagt werden.
D) Die Teilnahme an der Gerüchteküche wird immer üblicher.
 
27. Was wird beim Tip 2 vorgeschlagen?
A) Man sollte teure Kleidungsstücke anziehen.
B) Man sollte billlige Kleidungsstücke anziehen.
C) Die Kleidung sollte sauber und angepasst sein.
D) Die Kleidung sollte modern und auffällig sein.
 
28. Dass man als Vertretung der Firma eine Geschäftsreise machen kann, beweist, dass ______.
A) er sehr gesund ist
B) er sehr jung ist
C) die Firma ihm Glauben schenkt
D) der Jungmanager ihn gern hat
 
29. „Das sollte man nicht wegen irgendwelcher Partys aufs Spiel setzen.“ Das heißt: ______.
A) Man darf nicht auf Partys gehen.
B) Man sollte beim Spiel ehrlich sein.
C) Als Vertreter der Firma darf man nicht spielen.
D) Das sollte man ernst nehmen.
 
30. Wenn ein junger Mitarbeiter eine gute Idee hat, _____.
A) sollte er sie nur seinem Chef sagen
B) sollte er sie den Vorstandsmitgliedern sagen
C) sollte er mit vielen Kollegen darüber sprechen
D) sollte er mit vielen Chefs aus dem mittleren Management darüber sprechen
 
31. Wie sollte man kritisieren?
A) Am besten per Brief.
B) Am besten während des Dienstes.
C) Es ist besser, die Kritik mündlich zu üben.
D) Es ist besser, die Kritik im Büro offen zu üben.
 
32. Was soll man unter Tip 7 verstehen?
A) Man braucht Chefs, mit denen man gute Beziehungen hat.
B) Man soll immer Vertrauen zu den anderen haben.
C) Man soll Mitarbeiter suchen, die die Verhältnisse kennen.
D) Man soll einen erfahrenen Chef suchen, zu dem man Vertrauen hat.
 
33. Eine gute Sekretärin sollte _______.
A) jeden Tag möglichst lange arbeiten
B) alles in der Firma gut regeln
C) in der Firma gut arbeiten
D) die Firma gut kennen und Erfahrungen haben
 
34. Nach dem Tip 9 sollte man ______.
A) Mitglied aller Vereine werden, wo sich Mitglieder verschiedener Branchen oft treffen
B) Mitglied Bestimmter Vereine werden, wo sich Mitglieder der Branche oft treffen
C) mit vielen Leuten in den Vereinen Kontakte herstellen
D) den anderen immer etwas anbieten, was man in der Hand hat
 
35. Was schlägt Tip 10 einem vor?
A) Man soll vorsichtig Rat von den Mitarbeitern holen.
B) Man soll sich vorsichtig benehmen, wenn man an seinen Mitarbeitern zweifelt.
C) Jeder hat Vermögen zum Urteilen.
D) Niemand darf Zweifel an seinen Mitarbeitern haben.
 
B. Wählen Sie die richtige Lösung.
 
Sicher denkt mancher von Ihnen jetzt schon an die ____36____ Urlaubszeit. Von Jahr zu Jahr werden immer mehr Reise- und Urlaubsmöglichkeiten angeboten. Und man hat __37_oft gar nicht leicht, sich für etwas zu
 
entscheiden. Was ___38___also zu tun? Ihre Reise soll mit der Wahl des Reiseziels beginnen.
___39___Sie die See bevorzugen (优先选择), so finden Sie an der Ostsee viele moderne Badeorte mit breitem Sandstrand (沙滩). Aber im Sommer herrscht dort ein starker Badebetrieb, deshalb sollten Sie sich rechtzeitig um einen Ferienplatz ____40____. Sie können auch eine Schiffreise ins Ausland machen. Eine Seereise! Was gibt es ____41____ für die Touristen als Urlaub auf einem Schiff! Wer schon einmal an Bor(甲板) eines Schiffes war, ___42___entscheidet sich gewiss für eine Seereise. In jedem Hafen, der angelaufen (anlaufen 驶向) wird, warten ja so viele Eindrücke auf Sie!
Es wäre falsch, zu glauben, ____43____nur der Sommer für den Urlaub geeignet ist. ____44____ jeder Jahreszeit hat eine Landschaft ihre besondere Anziehungskraft. Immer mehr Menschen bevorzugen jetzt einen Winterurlaub. Man sagt: „Eine Woche Winterurlaub ist so nützlich wie zwei Wochen im Sommer.“ Das ist gerade ____45____ für die Großstädter und Menschen am Schreibtisch.
 
36. A) kommende B) gekommene C) zu kommende D) kommene
37. A) sich B) es C) dazu D) das
38. A) kann B) hat C) ist D) wird
39. A) Bevor B) Weil C) Während D) Wenn 
40. A) beziehen B) bemühen C) gewöhnen D) sorgen
41. A) das Schönste B) das Schöne C) Schönes D) Schöneres
42. A) er B) der C) dem D) das
43. A) wenn B) damit C) dass D) ob
44. A) Zu B) Mit C) Aus D) Von
45. A) das Richtig B) das Richtiges C) das Richtigen D) das Richtige
Teil 3: Grammatik und Wortschatz (20 Punkte für 30 Testaufgaben)
A. Wählen Sie die richtige Lösung.
46. Wir sprechen über _____, natürlich auch über Liebe und Heiraten.
A) alle Mögliche B) all Möglichen C) alles Mögliche D) allen Möglichen
 
47. Am meisten interessieren _____ die Kinder auf den Bildern.
A) sich B) er C) ihnen D) ihn
 
48. Dem Menschen gilt Wasser von Anfang an _____ ein wichtiges Element für das Leben.
A) für B) wie C) als D) auf
 
49. Eine feste Beziehung mit jemandem, der gar kein Interesse am Computer hat, ______.
A) kann es mir nur schwer vorstellen
B) kann mich nur schwer vorstellen
C) kann ich mich nur schwer vorstellen
D) kann ich mir nur schwer vorstellen
 
50. Er hörte auf zu reden und ______ mich endlich zu Wort kommen.
A) ließ B) wollte C) bat D) erlaubte
 
51. Wir sollen ihn nicht _____ hindern, diese Schule zu besuchen.
A) es B) daran C) das D) dagegen
 
52. ______ jedoch die Bewohner von Stadt und Land kennen lernen will, muss sich Zeit nehmen.
A) Wie B) Wer C) Weil D) Während
 
53. Er sprang hinten auf ein Auto und ______ nicht mehr zu sehen.
A) hatte B) schien C) war D) wurde
 
54. Da taten die beiden so, ______ noch keiner den anderen in seinem Leben gesehen hätte.
A) dass B) Ohne dass C) wenn D) als ob
 
55. Vor kurzem beendeten sie, _______, erfolgreich ihre Forschungsarbeit.
A) eine neue Technik anwendet B) eine neue Technik anzuwenden
C) eine neue Technik angewandt haben D) eine neue Technik anwendend
 
56. Der Mensch kannte die Kräfte des Feuers und des Windes, _____ er verstand, sie auszunutzen.
A) bevor B) wie C) obwohl D) nachdem
 
57. Eigentlich ______ er der Lehrerin Meldung ______. Er tat es nicht.
A) musste ... machen haben B) hat ... gemacht müssen
C) hätte ... machen müssen D) müsste ... gemacht haben
58. Etwa _____ zehnte Buch, das auf der ganzen Welt erscheint, ist in deutscher Sprache geschrieben.
A) das B) alles C) solches D) jedes
 
59. Diese Diskussion soll doch dem Zweck ______, dass man die Meinung der Bevölkerung erfährt.
A) gehören B) dienen C) passen D) helfen
 
60. Ich las alles, was darin stand, vom ersten bis zum ______ Buchstaben.
A) folgenden B) letzten C) nächsten D) einzelnen
 
61. Es _______ sich um die Kaufleute, mit denen meine Firma in Geschäftsbeziehungen stand.
A) handelte B) ging C) bezog D) galt
 
62. Über diese wichtigen Fragen macht man sich oft wenig ________.
A) Gedanken B) Sinn C) Nachdenken D) Vorhaben
 
63. Die Regierung _______ Maßnahmen zur Verbesserung des Stadtverkehrs.
A) nimmt B) greift C) trifft D) fasst
 
64. Diese Frage muss unter allen ______ beantwortet werden.
A) Situationen B) Lagen C) Fällen D) Umständen
 
65. Dieser Urlaubsort hat Touristen aus _______ Welt angezogen.
A) ganzer B) verschiedener C) aller D) voller
 
B. Ergänzen Sie die Sätze.
 
66. In den vergangenen drei Jahren hat er mehr ______ zehn Krankenhäuser besucht.
 
67. Ich kann ihn direkt anrufen, unabhängig _____, ob er im Büro oder zu Hause ist.
 
68. Ich gehörte zu den wenigen, ______ die Geschichte kannten.
 
69. Sie hat in den letzten 20 Jahren sehr fleißig gearbeitet, _______ auch nur einen Tag gefehlt zu haben.
 
70. _______ er Raucher ist, raucht er doch niemals vor seinen Kindern.
 
71. Wäre Herr Krüger nicht krank gewesen, ______ er an der Konferenz teilnehmen können.
 
72. Wir halten Sie ______ den fähigsten Mann in unserem Betrieb.
 
73. Ich _______ mir Sorgen, sah aber keine Lösung.
 
74. Was ist denn mit dir _______? – Nichts. Aber ich friere so.
 
75. Die Post befindet sich in der ________des Studentenheims. Zu fuß braucht man nur fünf Minuten.
 
 
Teil 4: Übersetzung aus dem Deutschen ins Chinesische (10 Punkte für 5 Aufgaben)
 
S1. Schiffe aus verschiedenen Ländern und in jeder Größé laufen hier täglich ein und aus.
 
S2. Bescheiden ist, wer sich nicht immer selbst lobt und nicht über seine Erfolge spricht.
 
S3. Wer anders sein will als die Masse (群众), der hat es schwer.
 
S4. Ich habe Deutsch gelernt, als ich längst erwachsen war und es eigentlich für mich schon zu spät war, eine Sprache zu lernen.
 
S5. Ich sagte mir, es müsse doch möglich sein, alles, was ich denke und fühle, auch auf Deutsch auszudrücken.
 
Teil 5: Schriftlicher Ausdruck (15 Punkte)
 
Thema: Mein Vaterland – China
Anforderungen: Schreiben Sie zum Thema „Mein Vaterland – China“ einen Aufsatz von 80 – 90 Wörtern. Der Aufsatz beinhaltet (内容包括) die Landschaft, die Menschen Chinas und die Veränderungen Chinas in den Letzten Jahren.
 
参考答案:
Teil 1:
1.c 2.d 3.a 4.b 5.c 6.a 7.c 8.a 9.d 10.b
11.c 12.b 13.c 14.c 15.c
 
Teil 2:
16.d 17.d 18.c 19.d 20.d 21.b 22.c 23.c 24.d 25.d
26.b 27.c 28.c 29.d 30.c 31.c 32.a 33.d 34.b 35.b
36.a 37.b 38.c 39.d 40.b 41.c 42.b 43.c 44.a 45.d
 
Teil 3:
46.c 47.d 48.c 49.d 50.a 51.b 52.b 53.c 54.d 55.d
56.a 57.c 58.d 59.b 60.b 61.a 62.a 63.c 64.d 65.c
66.als 67.davon 68.die 69.ohne 70.obwohl
71.hätte 72.für 73.mache 74.los 75.Nähe
 
Teil 4:
S1 来自世界各地的各种吨位的船只每天从这里进进出出。
S2 谦虚是:永远不自夸自傲。
S3 谁想与众不同,谁就寸步难行。
S4 我学德语是在我早已成年之后,实际上对我来说,学语言已为时太晚。
S5 我对自己说:我一定能用德语来表达我的想法和感受。
顶一下
(0)
0%
踩一下
(0)
0%
------分隔线----------------------------
[查看全部]  相关评论